Roto: Kundenorientierter Auftritt

Metallbau-Partner von Roto Fenster- und Türtechnologie (FTT) können ab sofort einen Relaunch des Internetauftritts nutzen. Neben der klaren Struktur und dem modernen Layout stehen vor allem Informationsvielfalt, verbesserte Recherchemöglichkeiten sowie serviceorientierte Anwendungen im Zentrum der komplett überarbeiteten Website.

Ab sofort mit neuer Website: Roto Fenster- und Türtechnologie (FTT)

Mit dem „intelligenten Produktfinder“ können Anwender mit wenigen Klicks nach passenden Produktlösungen suchen. Die Hauptmenüführung der Startseite gibt sich unkompliziert und gliedert sich in die fünf Bereiche „Warum Roto?“, „Produkte“, „Unternehmen“, „Karriere“ und „Services“. Letzterer biete jetzt unter dem Punkt „Downloads“ ein Medienportal mit allen verfügbaren Katalogen, Einbauanleitungen, Broschüren und interaktiven Montagevideos des Herstellers. Verschiedene Filter unterstützen bei der Suche. Wer gleich mehrfach fündig wird: Sämtliche Dokumente lassen sich bequem auf einmal herunterladen. Darüber hinaus setzt man auf Bewährtes. Ersatzteilservice und Online-Beschlagkonfigurator „Roto Con Orders“ zählen deshalb ebenso zu den Bestandteilen des Angebotes wie „Roto Lean“-Beratung und die internationale Weiterbildungsakademie „Roto Campus“.

Referenzen prominent platziert, Sprachen im Plan

Zufriedene Kunden sind die beste Werbung. Demzufolge spielen auch im B2B-Markt Empfehlungen eine wichtige Rolle. Die Designer der neuen Website haben sie daher prominent unter „Unternehmen“ gebündelt. Die „Referenzen“ werden kontinuierlich erweitert und verfügen über eine komfortable Abfrage nach weltweit realisierten Bauobjekten sowie Best Practices- bzw. Anwenderberichten. Letztere liegen zunächst nur in Deutsch vor, ihre Übernahme in die englische Onlinepräsenz sei geplant. Außerdem beabsichtige man, den gesamten Auftritt mittelfristig Schritt für Schritt in anderen relevanten Sprachen auszurollen.

Einheitliche Gestaltung, individuelle Inhalte

Technisch umgesetzt wurde die Site mit „Typo3“. Das weltweit anerkannte Content-Management-System stehe u. a. für die Möglichkeit, Seiteninhalte bei gleicher Gestaltung thematisch zu individualisieren. „So können wir ein global einheitliches Erlebnis von Roto vermitteln und gleichzeitig länderspezifische Contents und Bedürfnisse berücksichtigen“, erklärt Stefan Barth. Das wiederum steigere die Bedienfreundlichkeit. Gleiches gelte für das responsive Design. „Gemäß der Devise ‚mobile first‘ sorgt es für die optimale Darstellung auf allen Endgeräten. Das macht zudem den Abruf unserer Seiten vor Ort überschaubarer und die Hilfestellung unter dem Strich schneller und damit effizienter“, ergänzt der Verantwortliche für die FTT-Website.