FERRACULUM 2022 - Freitag, 17. Juni bis Sonntag, 19. Juni

YBBSITZ.- Nach dem 2020 in hybrider Form abgehaltenen „FERRACULUM connected“ findet heuer von Freitag, 17. Juni bis Sonntag, 19. Juni 2022 das biennal in Ybbsitz abgehaltene Schmiedefest (aller Voraussicht nach) wieder in gewohnter Präsenz statt. Dabei treffen sich seit 1998 regelmäßig Schmiedinnen und Schmiede aus Europa und auch aus Übersee zum Austausch, zum gemeinsamen Schmieden und dazu, sich in einem Schmiedewettbewerb zu messen. Dabei entfaltet sich über drei Tage an den Essen und Hämmern im Bereich Alter Marktbrunnen und an der Schmiedemeile ein einzigartiges Flair an Tradition, Meisterschaft und pittoresker Szenerie.

Am Freitag, 17. Juni, 10 Uhr wird das FERRACULUM am Marktplatz von Bürgermeister Peter Kloo 1.Bürgermeister aus Kolbermoor (Deutschland) und Präsident des Ringes der Europäischen Schmiedestädte gemeinsam mit den ProponentInnen der lokalen und internationalen Schmiedeschaft eröffnet. Im Anschluss daran (11 Uhr) folgt die Eröffnung der Ausstellung „transformation“ mit Skulpturen und Metallplastiken des italienischen Metallkünstlers Roberto Giordani in Anwesenheit des Künstlers. Er selbst wird ab 15 Uhr zum Thema: „Wege und Positionen“ - Herkunft und künstlerisches Schaffen“ im FeRRUM  referieren.

Ab 19 Uhr folgt der für Gäste offene Gemeinschaftsabend der Schmiede im einmaligen Ambiente des Eybl Hammers mit anschließendem „FerROCKulum“, einen Rock-Event, das seit eineinhalb Jahrzehnten einen Rock-Kontrapunkt im FERRACULUM-Programm darstellt. Der Samstag, 18. Juni, steht ganz im Zeichen der Schmiedepraxis im Bereich Alter Marktbrunnen – Fa. Sonneck und der Schmiedetheorie im Köhlereimuseum im Fahrngruber Hammer. Von 10 – 12 Uhr und 13:30 – 17 Uhr sind Interessierte zum Workshop „Metallurgie und Wärmebehandlung von Stahl“ eingeladen. Als Referent konnte Achim Wirtz aus Würselen, Deutschland, gewonnen werden. Ihm zur Seite steht als Koreferent StefanKrumböck aus St. Pölten. Alle am Werkstoff Eisen interessierte Personen sind dazu eingeladen, es ist kein spezielles Vorwissen erforderlich.

Schmiedevorführungen, Brechstangenschmieden und Glasarbeiten (Perlen, Murmeln, Trinkhalme) und vieles andere mehr ergänzen das Programm. Am Sonntag, 19. Juni, finden von 14 – 17 Uhr der gesellschaftliche Abschluss und die Prämierung und Präsentation der Schmiedearbeiten am Marktplatz statt. Tauchen Sie mit den Schmieden aus ganz Europa, der Ybbsitzer Bevölkerung begleitet von Musik und Kulinarik ein in die einzigartige Welt des Schmiedens und lassen Sie sich faszinieren vom Klang der Hämmer, dem Stieben der Funken und von der Hitze der Feuer.

YBBSITZ.- Nach dem 2020 in hybrider Form abgehaltenen „FERRACULUM connected“ findet heuer von Freitag, 17. Juni bis Sonntag, 19. Juni das biennal in Ybbsitz abgehaltene Schmiedefest wieder in Präsenz statt. Dabei treffen sich seit 1998 regelmäßig Schmiedinnen und Schmiede aus Europa und auch aus Übersee zum Austausch. Dabei entfaltet sich über drei Tage an den Essen und Hämmern im Bereich Alter Marktbrunnen und an der Schmiedemeile ein einzigartiges Flair an Tradition, Meisterschaft und pittoresker Szenerie.

Am Freitag, 17. Juni, 10 Uhr startet das FERRACULUM am Marktplatz und führt über zahlreiche schmiedebezogene Programmpunkte wie der Ausstellung des italienischen Metallkünstlers Roberto Giordani und dem „Ferrockulum“, einen Rock-Event im Eybl Hammer zu Schmiedevorführungen, Brechstangenschmieden und Glasarbeiten. Am Sonntag, 19. Juni, finden von 14 – 17 Uhr der gesellschaftliche Abschluss und die Prämierung und Präsentation der Schmiedearbeiten statt.

Tauchen Sie mit den Schmieden aus ganz Europa, der Ybbsitzer Bevölkerung begleitet von Musik und Kulinarik ein in die einzigartige Welt des Schmiedens und lassen Sie sich faszinieren vom Klang der Hämmer, dem Stieben der Funken und von der Hitze der Feuer.