Weitere Verschiebungen: EUROGUSS und Perimeter Protection werden verschoben

Sie wären der Start in das Messejahr 2022 gewesen, nun werden die beiden für Januar geplanten Messen verschoben. Während die EUROGUSS im Juni nachgeholt wird, verschiebt sich die Perimeter Protection auf 2023.

Die EUROGUSS wird von 8. bis 10. Juni stattfinden. „Wir tragen mit der Terminverschiebung den Bedenken vieler Aussteller und Branchenteilnehmer gegenüber einer Vor-Ort-Veranstaltung im Januar 2022 Rechnung.“, sagt Christopher Boss, Leuter der EUROGUSS bei der NürnbergMesse.  Die Entscheidung sei in Absprache mit Ausstellern und Partnern getroffen wurden. „Nun geht es mit Volldampf an die Planung für Juni.“

Fast alle Aussteller haben der Verlegung zugestimmt, grundsätzlich bleibt alles beim Alten. Das Rahmenprogramm mit dem Highlight Druckgusstag wird stattfinden. „Der Gesprächsbedarf ist weiterhin enorm und der Wunsch nach einer Präsenzmesse ausgesprochen hoch.“, sagt Boss.

Auch bei den Veranstaltern der Perimeter Protection ist die Entscheidung gemeinsam mit den Ausstellern gefallen.  Gerade die neue Virusvariante Omikron sei ein Unsicherheitsfaktor, berichtet Thomas Preutenborbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei der NürnbergMesse. „Wir möchten vermeiden, die Entscheidung für eine Verschiebung gemeinsam mit den Ausstellern kurz vor der Veranstaltung treffen zu müssen. Darum haben wir dies nun vor der Weihnachtspause getan, um Planungssicherheit für alle Beteiligten zu schaffen.“ Die nächste Perimeter Protection wird vom 17. – 19. Januar im Messezentrum Nürnberg stattfinden.